Vom kindlichen Spielen und seiner Bedeutung in Eltern-Kind-Gruppen - Pikler-SpielRaum Tagung in Berlin vom 8. - 10.11. 2019

mit Andrea Szöke und Zsusa Libertiny (Pikler Krippe Budapest), Ute Strub (Bewegungspädagogin) - Begründerin des Pikler SpielRaums, und Thomas Harms (Schreiambulanz). 

Auf dieser Tagung widmen wir uns dem freien Spiel des Kindes. Den Wert des Spielens als elementares Bedürfnis und frühkindliches Lernen zu erkennen und dafür die entsprechenden Voraussetzungen zu schaffen, ist eine besondere Aufgabe für den Erwachsenen.

Zum einen braucht das Kind eine ihm Geborgenheit bietende Beziehung zu dem begleitenden Erwachsenen - der SpielRaumleiterin - von der es sich aufmerksam und liebevoll wahrgenommen fühlen muss, um sich zufrieden und ausgeglichen in seine Tätigkeiten vertiefen zu können. Zum anderen geht es darum, eine Umgebung zu schaffen, die den Interessen des Kindes entspricht, seine eigene Initiative ermöglicht und die körperliche Sicherheit berücksichtigt. So wird der SpielRaum zu einem Ort, an dem Eltern die Fähigkeiten ihrer Säuglinge und Kleinkinder mit Freude entdecken und die Umgangsweise im Sinne Emmi Piklers unmittelbar erleben können.

Unsere Tagung richtet sich an Eltern-Kind- GruppenleiterInnen, ErzieherInnen, PädagogInnen, PsychologInnen, Hebammen, KinderärztInnen, TherapeutInnen, Tagesmütter und -väter, Eltern und Pflegeeltern.

Eine Ausstellung der Pikler Spiel- und Bewegungsgeräte durch die Basisgemeinde Wulfshagener Hütten sowie ein Büchertisch werden das Tagungs Angebot ergänzen.

Nähere Informationen unter und Anmeldeformular unter: https://www.spielraum-tagung.de/

Adresse: 
Berliner Stadtmission
Lehrter Straße 68
10557 Berlin
Deutschland
Kosten: 
240,-€